Fotografia © Stefan Schilling
Fotografia © Stefan Schilling
Fotografia © Stefan Schilling
Fotografia © Stefan Schilling
Fotografia © Stefan Schilling
Fotografia © Stefan Schilling
Fotografia © Stefan Schilling
Fotografia © Stefan Schilling

BASF Business Center D105

 Torna enrere a la llista de projectes
Adreça
Carl-Bosch-Straße, 67056 Ludwigshafen, Germany
Any
2016

Für 1.300 Mitarbeiter des Chemiekonzerns BASF hieß es: Umziehen! Das neue Büro- und Konferenzgebäude D 105 der BASF erweitert die Kapazitäten am Stammsitz in Ludwigshafen. Auf einer Nettogeschossfläche von 38.000 m², aufgeteilt auf sieben Etagen erwartet sie ein offenes Arbeitsumfeld mit hochwertiger Ausstattung und moderner Gestaltung. Auch die Konferenzsäle für bis zu 500 Personen und der Restaurantbereich überzeugen mit architektonischer Qualität und gestalterischen Akzenten wie der LMD-L LAOLA-Shine mit LED-Beleuchtung im Restaurantbereich.

Hier installierte Lindner eine wellenförmige Lamellendecken mit integrierter LED-Lichttechnik mit farbigen Akzenten. Dabei wurde jede der insgesamt 2.194 Lamellen als Unikat gefertigt, mit jeweils unterschiedlichen Lamellenradien und -höhen. Die einzelnen Lamellen lassen sich dabei werkzeuglos abnehmen und verschieben. Die integrierten Lichtstreifen fügen sich flächenbündig in die Decke ein und sind ebenfalls in unterschiedlichen Längen der Lamellenmaßen angepasst. Im Konferenzbereich kamen ebenfalls perforierte Lamellendecken zum Einsatz, zum Teil mit integrierter Heiz- und Kühltechnik. Neben den LMD- und Plafotherm® Deckensystemen lieferte Lindner eine speziell für dieses Projekt entwickelte schalllängsgedämmte Bandrasterdecke mit verdecktem Bandraster. Jede Platte ist einzeln über Riegelteile abklappbar und es können weitere Trennwandbefestigungen eingebracht werden.

Um von vornherein die großflächigen Büroräume mit separierten, ruhigeren Arbeitsbereichen zu ergänzen, setzte man auf Lindner Systemtrennwänden mit passenden Türelemente aus Holz und Edelstahl. Das Leistungsspektrum der Lindner Group umfasst darüber hinaus zahlreiche Möbeleinbauten, die Bühne im Konferenzsaal und weiteren Lindner Gipskartonheiz/-kühldecken für den Eingangsbereich.
Die Architekten von HPP, Düsseldorf legten bei der Material- und Produktauswahl besonderen Wert auf einen ausgeglichenen Mix aus Optik, Funktion und vor allem Nachhaltigkeit. So ist nach der Vorzertifizierung in Gold auch eine DGNB Zertifizierung im Platin-Standard angestrebt.

Kompetenz Lindner Group
Deckensysteme, Trockenbausysteme, Trennwandsysteme, Türen

Bauherr
BASF SE

Architekt
HPP Hentrich-Petschnigg & Partner GmbH & Co. KG

Türen
Holztüren: 632 Stk
Stahlblechtüren: 42 Stk
Türen für Wandsysteme – Lindner Plus: 72 Stk

Putz- und Stuckarbeiten
Gipsputz: 7.500 m²

GK-Wandsysteme
Gipskarton-Metallständerwände: 15.000 Stk
GK-Deckensysteme
Gipskartondecken gelocht: 1.050 m²
Gipskartondecken glatt: 2.150 m²

F0 Metalldecken
LMD-St – Streckmetalldecken: 310 m²
LMD-L LAOLA: 1.450 m²
LMD-E – Einhänge-/Flurdecken: 6.000 m²
F30 Brandschutzunterdecken
F30-A/AB – Abklappsystem: 1.000 m²

Glastrennwände
Lindner Life Glastrennwände: 1.000 m²
Metallheiz-/kühldecken

Plafotherm® B – Bandrasterdecken: 3.400 m²
Plafotherm® E - Einhänge-/Flurdecken: 11.500 m²
Plafotherm® L – Lamellendecken: 800 m²
Gipskartonheiz-/kühldecken
Plafotherm® GK HEDKA Gipskartondecke: 1.000 m²

Altres projectes per Lindner Group

Theater an der Elbe
Hamburg, Germany
Deutsches Fußballmuseum
Dortmund, Germany
Martin-Luther-Universität, Neubau Bibliothek
Halle (Saale), Germany
easyCredit-Haus
Nürnberg, Germany
FIFA World Football Museum
Zürich, Switzerland
Neues Zentralgebäude FH Bielefeld
Bielefeld, Germany