Wettbewerb Restaurant Thalersee

Thal, Áustria
Wettbewerb Thalersee – Modell
Photo © BÜRO KLK / OBIEKT
Wettbewerb Thalersee – Ansicht
Drawing © BÜRO KLK / OBIEKT
Wettbewerb Thalersee – Ansicht
Drawing © BÜRO KLK / OBIEKT
Wettbewerb Thalersee – Struktur
Drawing © BÜRO KLK / OBIEKT
Wettbewerb Thalersee – Finale Form
Drawing © BÜRO KLK / OBIEKT
Arquitectos
BÜRO KLK OG
Localização
Thal, Áustria
Ano
2019
Equipa
Fabian Lutter, Nemanja Kocić, Jan Szymankiewicz
Generalplanung
OBIEKT (Polen)
Generalplanung
BFA Büro für Architektur | Architekt DI Heinz Lutter ZT GmbH
Generalplanung
BÜRO KLK

Für die Erneuerung des Naherholungszentrums am Thalersee wurde ein kompakter zwei geschossiger Baukörper entworfen, der sich auf die Verbindung und Durchdringung des umgebenden Waldes, des Sees und der Berge konzentriert. Die wasserbautechnischen Bedingungen gemeinsam mit den funktionalen Anforderungen bestimmen maßgeblich die Gliederung des Wettbewerbsvorschlags. Öffentliche Durchwegung und Erfahrbarkeit sind die primären Charakteristika des vorliegenden Entwurfs.

Das zentrale architektonische Merkmal ist die opake Durchdringung des Baukörpers in einer durchlaufenden Blickachse zwischen Parkplatz und See. Im Zentrum dieser Achse ist das Restaurant situiert. Der ursprüngliche Baukörper befindet sich als länglicher Riegel am nördlichen Ende des Thalersees und bildet eine strenge Grenze zwischen der Uferkante und dem Festland. Der vorliegende Entwurfsvorschlag übernimmt den Kontrast zwischen organischer Wasserfläche und natürlichem Hinterland und schafft eine spürbare Verbindung von Natur und Infrastruktur. Das Erfahren und Erleben der unterschiedlichen Formen von Natur und Gebäude stellen den inhaltlichen Kernaspekt des Wettbewerbsvorschlags dar. Die Strenge des zweigeschossigen, horizontalen Baukörpers wird am Übergang von Natur und Bebauung durchdrungen und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Deckenscheiben gliedern das Volumen horizontal in das Erdgeschoss und ein Obergeschoss. Das Erdgeschoss trägt einen schwebend wirkenden Baukörper aus kreuzverleimten Massivholzplatten, sie bilden die primäre Tragstruktur des Obergeschosses. Die zugeordneten Funktionen unterteilen das gesamte Gebäudein drei Bereiche entlang seiner Hauptachse.

Projetos relacionados

  • Humaniti
    Lemay
  • Umnutzung Fischerei­haus Botanischer Garten
    W2H Architekten AG
  • Sanierung Weissensteingut
    W2H Architekten AG
  • 3. Preis/4. Rang Projektwettbewerb «Holliger», Baubereiche O3/U3
    W2H Architekten AG
  • Bestattungshaus Feuerstein
    Atelier Rainer + Amann

Revista

Outros projetos por BÜRO KLK OG

Loft TS
Wien, Áustria
Mochi
Wien, Áustria
Berggasse
Wien, Áustria
Grätzlhotel
Wien, Áustria
krypt Bar
Wien, Áustria
Saint Charles
Wien, Áustria